Richmond Practice - Verhaltensprobleme und ADHS bei Kindern

topleft topright
Verhaltensprobleme und ADHS bei Kindern
Ich mache mir Sorgen um das Verhalten meines Kindes. Was soll ich tun?

Gesunde Kinder sind in der Regel glücklich, neugierig, aktiv und genießen den Kontakt mit anderen Kindern. Sie zeigen ihre Reaktionen auf belastende Ereignisse nicht immer sofort; Diese können eventuell später als Verhaltensprobleme auftauchen. Es ist hilfreich, Kinder wenn möglich im Voraus auf traumatische Ereignisse vorzubereiten und mit ihnen über ihre Ängste vor bevorstehenden Ereignissen zu sprechen.

Danach sollten Sie Ausschau halten:

• Stimmungsschwankungen oder extreme Traurigkeit, die die normalen Aktivitäten beeinträchtigt (Depression), 
• Ängstlichkeit, 
• Ungenügende oder übermäßige Nahrungsaufnahme (Störungen wie Magersucht und Bulimie), 
• Eine voreingenommene Einstellung bestimmten Menschen gegenüber (negative Stereotypisierung), 
• Ständiges Wiederholen einer bestimmten Tätigkeit (zwanghaftes Verhalten),
• Aggressives Verhalten, 
• Die Tendenz, allein sein zu wollen und sich zu isolieren. Was versteht man unter einer Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörung (ADHS)?

ADHS ist so verbreitet, dass sie nur dann als eine echte Erkrankung angesehen wird, wenn sie sehr stark ausgeprägt ist oder zusammen mit anderen Problemen auftritt. Diagnostische Tests sind bei Kindern unter 5 Jahren selten notwendig. 

Kinder mit ADHS handeln ohne nachzudenken, sind hyperaktiv und haben Mühe, sich zu konzentrieren. Auch wenn sie verstehen, was von ihnen erwartet wird, haben Sie Schwierigkeiten, dies zu befolgen weil sie nicht stillsitzen, genau zuhören oder auf Details achten können. Sie werden Sie ständig mitten im Satz unterbrechen.

Die meisten Kinder (vor allem unter 5 Jahren) verhalten sich manchmal so, aber mit ADHS sind die Symptome über einen längeren Zeitraum vorhanden. Sie stören die Beziehungen des Kindes zu anderen, seinen Lernerfolg in der Schule und sein Familienleben. Fragen Sie Ihren Arzt um Rat, wenn: 

• Sie irgendwelche Bedenken zum Verhalten Ihres Kindes haben, 
• Sie glauben, dass Ihr Kind neurologische oder medizinische Untersuchungen benötigt. 

Sie sollten natürlich mit den Lehrern und Freunden und vielleicht dem Schulpsychologen Ihres Kindes sprechen. Aber Sie sollten sich auch mit Ihrem Haus- oder Kinderarzt beraten. Manchmal ist das Erkennen einer organischen Erkrankung oder einer Seh-oder Hörstörung der erste Schritt zur Lösung des Problems. 

In der Richmond Practice bietet unser Kinderarzt sämtliche Entwicklungs- und einige grundlegende neurologische Untersuchungen an, sowie Bluttests, Seh-, Hör- und Intelligenztests. Wir verfügen über ein ausgezeichnetes Netzwerk von Spezialisten, zu denen wir Ihr Kind überweisen können, falls es weitere spezifische Untersuchungen braucht.
 

Kontakt

Garantierte Antwort in 10 Min
(während Geschäftszeiten)






Termin ausmachen >>




Joomla Templates by JoomlaShack Joomla Templates